Menu

Zweite Europawoche am Berufskolleg

Die Koordinatoren der Europa-Aktivitäten am BKO, Stephanie Alff und Jan Heiche, zusammen mit den EuroApprentices der EMG Automation GmbH, Kerstin Jentsch und Alisa Struck. Die Koordinatoren der Europa-Aktivitäten am BKO, Stephanie Alff und Jan Heiche, zusammen mit den EuroApprentices der EMG Automation GmbH, Kerstin Jentsch und Alisa Struck.
Die schulinterne Europawoche fand in diesem Jahr in der Woche vom 09. bis 13. März an den drei Standorten Attendorn, Lennestadt und Olpe statt. Die Steuergruppen der drei Standorte haben die Organisation der Europawoche in die Hand genommen und ein vielfältiges Angebot in Zusammenarbeit mit Schülern des Beruflichen Gymnasiums und dem Arbeitskreis „Europacurriculum“ erstellt.
Auswählen konnten Schüler und Lehrer für den Unterricht aus verschiedenen Aktivitäten der Bereiche "Allgemeines zu EU und Europa", "Energie", "Tiere" und "Migration/Asyl". Die Angebote waren unterschiedlich lang konzipiert, umfassten Spiele, Rollenspiele, Planspiele sowie verschiedene Quizvarianten und wurden in Papierform, am Smartboard, in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit bearbeitet.
 
Die jährlich stattfindende Europawoche erinnert an den 09. Mai 1950, als der damalige französische Außenminister Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa vorstellte. Da viele Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr während der bundesweiten Europawoche um den 09. Mai bereits in der Prüfungsphase sein werden, hat das Berufskolleg seine Aktivitäten in den März vorverlegt.
 
Schülerauslandspraktika in Irland und Spanien wurden in insgesamt sechs Veranstaltungen an allen drei Schulstandorten vorgestellt. Schüler der Berufsfachschule und Berufsschule erhielten ausführliche Informationen zur Teilnahme am Erasmus+-Mobilitätsprojekt des Olper Berufskollegs, das einen einwöchigen Sprachkurs mit einem dreiwöchigen Praktikum kombiniert und als Vollstipendium von der Europäischen Kommission gefördert wird. Als Botschafter für Europa-Mobilitäten konnten zwei EuroApprentices,ehemalige Stipendiaten,gewonnen werden. Kerstin Jentsch und Alisa Struck, Mitarbeiterinnen der Firma EMG Automation GmbH aus Wenden, berichteten über ihre eigenen Erfahrungen im Erasmus+ Auslandspraktikum, das sie selbst 2018 im Rahmen ihrer Ausbildung absolvierten.
 
Abgerundet wurde die Europawoche am 13. März durch die Verleihung der Preise des ersten schulinternen Europawettbewerbs. Der Wettbewerb wurde vom Förderverein des Berufskollegs in Olpe ausgelobt und stand unter dem Motto "Meine Erfahrungen mit Europa".
 
 
 

 
 
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.