Menu

Abitur+ am BKO

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Berufskollegs des Kreises Olpe mit Landrat Frank Beckehoff, Schulleiter Bernard Schmidt und den Jahrgangsstufenleitern Jörg Angenendt und Harald Pohl. Die Abiturientinnen und Abiturienten des Berufskollegs des Kreises Olpe mit Landrat Frank Beckehoff, Schulleiter Bernard Schmidt und den Jahrgangsstufenleitern Jörg Angenendt und Harald Pohl.

2018er Abiturjahrgang mit Doppelqualifikation erlangt Allgemeine Hochschulreife

Aus den Händen des Schulleiters Bernard Schmidt erhielten die Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge Abitur+ des Berufskollegs des Kreises Olpe ihre Abiturzeugnisse. Ihr Plus: Sie haben jetzt direkt die in der Schullandschaft des Kreises Olpe einmalige Chance, nach der Allgemeinen Hochschulreife einen Berufsabschluss zu erlangen.
Von den insgesamt 27 Prüflingen haben fünf das Abitur mit einer Eins vor dem Komma abgeschlossen. Dies und die insgesamt guten Ergebnisse zeigen, dass das Konzept des Beruflichen Gymnasiums am BKO aufgeht: Der Schule gelingt es, in etwas mehr als drei Jahren Schülerinnen und Schüler aller Schulformen zum Abitur und parallel zu einer qualifizierten Berufsausbildung wahlweise zur/zum technischen Assistenten/in für Betriebsinformatik oder zur/zum Erzieher/in zu führen.

An drei verschiedenen Orten fanden kürzlich die Abiturfeierlichkeiten statt. Ein festlicher Schulentlassungsgottesdienst, zelebriert von Pater Neuhaus und musikalisch mitgestaltet von Musiklehrer Andreas Zart, wurde zunächst in der Krypta der Pfarrkirche St. Mariä-Himmelfahrt Olpe gefeiert. Anschließend wurden die Zeugnisse in einer Feierstunde im Forum des Weiterbildungszentrums des Kreises Olpe überreicht. Zum abschließenden Abiball in der Benolper Schützenhalle waren Eltern, Freunde, Lehrerinnen und Lehrer eingeladen.

Die offizielle Verleihung der Zeugnisse wurde kulinarisch tatkräftig unterstützt von den Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklasse Ernährung und Versorgung, die mit ihren Lehrerinnen Katja Degner und Karin Stein für einen Sektempfang mit Imbiss sorgten.
Musikalische Beiträge der BKO-Lehrerband bildeten den feierlichen Rahmen. Der Schulleiter des Berufskollegs, Bernard Schmidt, hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass sich die modernen Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums am BKO in der heimischen Bildungslandschaft etabliert hätten, auch weil diese dem Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften entsprächen. Besonders hob er den Unterricht im Klassenverband als wichtigen Konzeptbaustein auf dem Weg zum Abitur hervor.

Im Namen des Schulträgers sprach Landrat Frank Beckehoff den Abiturientinnen und Abiturienten zum Erreichen dieser wichtigen Etappe auf ihrem Ausbildungsweg seinen Glückwunsch aus. Er unterstrich die Bedeutung des lebenslangen Lernens, da die Investition in Wissen, so Benjamin Franklin, doch immer noch die besten Zinsen abwerfe, und wünschte sich, dass die Absolventinnen und Absolventen mit ihrem erfolgreichen Abschluss neue Aufgaben und Ziele ebenso erfolgreich angehe mögen.

Die Jahrgangsstufenleiter Jörg Angenendt und Harald Pohl ließen in ihren Festreden die gemeinsame und erfolgreiche Arbeit mit den Abiturientinnen und Abiturienten Revue passieren. Für die frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten sprachen die Klassensprecher/-innen Cindy Gelpling, Jessica Baumhoff und Marie Schulte berichteten - mal unterhaltsam, mal besinnlich - über die drei zurück liegenden Jahre und dankten ihren Wegbegleitern auf dem Weg zum Abitur.

Mit der Überreichung der Zeugnisse an die folgenden Abiturientinnen und Abiturienten endete der offizielle Teil:
Jessica Baumhoff, Marie Beul, Eric Brutzer, Anna Büdenbender, Fabian Cramer, Jana Fischer, Cindy Gelpling, Anahit Grigoryan, Julian Halbe, Jakub Kaminski, Lara Korzeniowski, Luca Koschorreck, Marvin Krampe, Marcel Laube, Melina Löcker, Sophie Müller, Michelle Ochs, Carolin Ohm, Wladyslaw Pawluk, Stefanie Pott, Jana Rademacher, Lars Sauer, Marie Schulte, Maximilian Selter, Marie Weis, Anne Wuckelt, Laura Zimmermann.

Fabian Cramer erhielte einen anerkennenden Buchpreis des Fördervereins des BKO für seine herausragenden Leistungen. Zudem nahm er eine Auszeichnung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für besondere Leistungen im Fach Physik in Empfang.

In den beiden aktuell angebotenen Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums „Allgemeine Hochschulreife: Betriebswirtschaftslehre (Wirtschaftsabitur)“ sowie „Abitur+ - Ausbildung Erzieherin / Erzieher und Allgemeine Hochschulreife“ sind noch einzelne Plätze für das kommende Schuljahr 2018/19 zu vergeben. Interessenten erhalten Informationen über das Schulbüro (Tel. 02761 – 923700).

Nach oben