Menu

Projektpräsentationen der Fachschule für Wirtschaft

Bildunterschrift: die Studierenden der FSW15, einige Vertreter der Projektunternehmen sowie Vertreter des Berufskollegs des Kreises Olpe Bildunterschrift: die Studierenden der FSW15, einige Vertreter der Projektunternehmen sowie Vertreter des Berufskollegs des Kreises Olpe

Die Studierenden der FSW15 stellten am Samstag, dem 9. Juni 2018, ihre Projektergebnisse vor. In Zusammenarbeit mit vier Unternehmen der heimischen Region galt es für sie, vier Projektaufträge zu einem gelungenen Abschluss zu bringen.

Bei der Projektarbeit stellen die Studierenden unter Beweis, was sie bereits in den zurückliegenden drei Jahren ihrer Weiterbildung in Teilzeitform an Kompetenzen erworben haben. Die Projektpräsentation bildet daher einen Höhepunkt im Verlauf der dreieinhalbjährigen Weiterbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin / zum Staatlich geprüften Betriebswirt.

An dem Samstagvormittag begrüßte Herr Bernard Schmidt, Schulleiter des Berufskollegs des Kreises Olpe, neben den Studierenden der Fachschule und den Lehrkräften ganz besonders die Vertreter der heimischen Unternehmen: aquatherm GmbH, KRAH Elektrotechnische Fabrik GmbH + Co. KG, Reinhold Damm Galvanik GmbH & Co. KG und Viega Holding GmbH & Co. KG. Für deren Kooperation und Unterstützung bedankte sich Herr Bernard Schmidt sehr herzlich. Auf diese Weise konnten praxisnahe und komplexe betriebswirtschaftliche Herausforderungen in den Blick genommen werden.

So verfasste die Projektgruppe mit Sarah Alfes, Kirsten Jortzik, Helena Kühr und Ann-Christin Welter für die aquatherm Unternehmensgruppe ihre Projektarbeit über die Generation Z, insbesondere die Erarbeitung von Empfehlungen für die herausfordernde Zusammenarbeit mit dieser im Berufsleben.

Durch die Ausarbeitung eines standardisierten Regelwerkes für den Intercompany-Prozess hat das Projektteam Vanessa Fischer, Denise Geyer, Jean Pierre Beste und Marcel Seifert die Kommunikations- und Handlungsprozesse im Einkauf gruppenübergreifend bei der KRAH Elektrotechnische Fabrik GmbH + Co. KG optimiert.

Das Projektteam bestehend aus Christian Brüggemann, Stefanie Damm, Viktor Jakowlew, Teresa Krenzler und Christian Schulte beschäftigte sich mit der Optimierung der Lagerung von Ersatzteilen für die Produktionsanlagen in der Reinhold Damm Galvanik GmbH & Co. KG. In diesem Zusammenhang sollen die Instandsetzungszeiten während eines Produktionsstillstands verkürzt werden.

Durch das Unternehmenswachstum der Viega Holding GmbH & Co. KG entstand Anpassungsbedarf bei den Stellenbeschreibungen des Teams Treasury. Marvin Flick, Dustin Kolodziej, Katharina Kuhlmann, Sylke Schmidt und Dominik Wacker erarbeiteten eine Empfehlung zu aktualisierten Stellenbeschreibungen sowie angepassten Stellvertreterregelungen. Somit konnte das Projektteam zur Optimierung der Aufbauorganisation beitragen.

Für die Studierenden war es nach den Projektpräsentationen besonders spannend, das Feedback der Unternehmensvertreter zu erhalten. So ist diese praxisnahe Phase ihrer Weiterbildung für sie äußerst gewinnbringend, um nach dem nun anstehenden Prüfungssemester der Wirtschaft mit ihren Kompetenzen als Staatlich geprüfte Betriebswirtin / Staatlich geprüfter Betriebswirt zur Verfügung zu stehen.

Nach oben