Menu

Sie sind hier:Start»Aktuelles»Berufskolleg Olpe erneut erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen – TEAM BERUF 2021

Berufskolleg Olpe erneut erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen – TEAM BERUF 2021

Auch in diesem Jahr nahmen vom Berufskolleg Olpe einige angehende Industriekaufleute am Bundeswettbewerb für Fremdsprachen in der Kategorie TEAM BERUF teil. Es gelang zwei Gruppen des BKO, sich mit berufsorientierten Filmbeiträgen für die nächste Runde, dem Azubiturnier, zu qualifizieren:

Aus dem zweiten Ausbildungsjahr der Industriekaufleute konnte sich zum einen das Team „360° - Apprentice Inside“ und zum anderen das Team „unexpected delivery“ qualifizieren. Apprentice Inside zeigte die Änderungen in der Ausbildung durch die Coronamaßnahmen in seinem Ausbildungsbetrieb Mubea auf. Im Beitrag unexpected delivery handelte es sich um eine irrtümliche Lieferung.

Geplant war es, das Azubiturnier in der Sporthochschule Hennef stattfinden zu lassen. Aufgrund der verschärften Coronasituation war jedoch an eine Präsenzveranstaltung nicht mehr zu denken.

Daraufhin musste, wie schon im letzten Jahr, das Azubiturnier in digitaler Form stattfinden. Dabei hatten die Teilnehmer am ersten Abend die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen und ihre Erfahrungen auszutauschen. Außerdem hatten die Teams die Möglichkeit, sich alle erfolgreichen Beiträge in der vom Bundeswettbewerb eingestellten APP anzuschauen.

Am nächsten Morgen fand die Preisverleihung ebenfalls in digitaler Form statt. Das BKO ermöglichte es den Auszubildenden gemeinsam als Hybridveranstaltung an der digitalen Preisverleihung teilzunehmen. Ebenfalls anwesend waren Schulleiter Bernard Schmidt, die betreuende Englischlehrerin Sandra Hauger sowie die Ausbildungsleiter der Ausbildungsbetriebe.

Trotz der angespannten Coronasituation konnten die Teilnehmer*innen viele neue Eindrücke gewinnen und Erfahrungen sammeln.

Dieses Jahr würdigte die brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst den engagierten Einsatz der teilnehmenden Teams bei der Preisverleihung: „Im Team einen so komplexen Beitrag wie einen berufsbezogenen Film in Fremd- und Fachsprache zu produzieren, ist schon eine anspruchsvolle Aufgabe an sich. Umso mehr ist das Engagement und die Leistung der Teammitglieder zu würdigen, unter den Bedingungen des Lockdowns und des Distanzunterrichts, ohne die Möglichkeit von persönlicher Zusammenarbeit in Präsenz ihren Wettbewerbsbeitrag zu planen und erfolgreich umzusetzen.“

Herzlichen Glückwunsch an die Teams des BKO:

Apprentice Inside: Carla Hilleke, Celina Kuhle, Jan Büsse und Jan Mertens (alle mubea)

Unexpected delivery: Gina Maria Breidebach (Gesipa), Pauline Deller (EMG), Philine Weber (Remondis)

Hintergrund:

Die Wettbewerbskategorie TEAM Beruf innerhalb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen richtet sich an Auszubildende und Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen (Höchstalter: 27 Jahre). Es handelt sich um den bundesweit einzigen Fremdsprachenwettbewerb für die berufliche Bildung. Es nehmen berufliche Schulen und Unternehmen und überbetriebliche Ausbildungsstätten teil. Berufliche Schulen stehen in der Begabtenförderung und Förderung von Talenten in der Regel oft nicht im Fokus von Förderungen. Auch aus diesem Grund hat dieser Wettbewerb für Auszubildende eine besondere Bedeutung. In Teams von zwei bis acht Personen werden herausragende Fremdsprachenkenntnisse, Kommunikationsstärke und Kreativität gezeigt. Die Wettbewerbsbeiträge bestehen aus Filmen, Hörspielen oder Radiosendungen, die sich mit der Ausbildung oder mit beruflichen Themen befassen. Dazu gehört auch eine ausführliche Projektdokumentation mit Drehbuch. Zur Wahl stehen alle Staats- und Verkehrssprachen. Die besten Teams werden zum Finale, dem Azubiturnier, eingeladen.

Nach oben
Joomla SEF URLs by Artio

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.