Menu

Schüleraustausch

Die TeilnehmerInnen des Austausches mit Herrn Schmidt (Schulleiter des Berufskollegs Olpe, 2. R 1.v.li.), Herrn Chao Jun (Foreign Affairs, Qingdao Technicians college 1. R 3.v.li.), Uwe Gelkermann (stellvertretender Schulleiter des Berufskollegs Olpe, 2. R 2.v.li.), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee, 2. R 3.v.li.), Bernd Neufurth (Referent und China-Experte der Akademie Biggesee, 2. R 4.v.li.), Ma Shan (Thomas Foreign Language School, Qingdao, 7. R 1.v.li.) Die TeilnehmerInnen des Austausches mit Herrn Schmidt (Schulleiter des Berufskollegs Olpe, 2. R 1.v.li.), Herrn Chao Jun (Foreign Affairs, Qingdao Technicians college 1. R 3.v.li.), Uwe Gelkermann (stellvertretender Schulleiter des Berufskollegs Olpe, 2. R 2.v.li.), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee, 2. R 3.v.li.), Bernd Neufurth (Referent und China-Experte der Akademie Biggesee, 2. R 4.v.li.), Ma Shan (Thomas Foreign Language School, Qingdao, 7. R 1.v.li.)

Zwei Länder – zwei Kulturen – eine Welt


Qingdao und Kreis Olpe im kulturellen Austausch


Im Rahmen eines 1-wöchigen Besuchs begrüßten das Berufskolleg des Kreises Olpe und die Akademie Biggesee eine Delegation des Qingdao Technicians college in Olpe. Der mit Mitteln des BMFSFJ geförderte Austausch zwischen deutschen und chinesischen Jugendlichen stand ganz im Zeichen der Völkerverständigung und Weltoffenheit der beteiligten Institutionen.
Die Schulleitung des Kreises Olpe (Schulleiter: Bernard Schmidt und sein Stellvertreter: Uwe Gelkermann) empfing die von weit angereisten Gäste mit einem Einblick in das breit gefächerte Bildungsangebot am Standort Olpe.
Dabei sorgten Unterricht und modernste Ausstattung des Kollegs für interessierte Nachfragen der Gäste. Insbesondere die durch den Förderverein des BKO und den Kreis Olpe während der letzten Jahre etablierten SmartBoards, Dokumentenkameras, die Lernplattform sowie weiteren digitalen und klassischen Medien wurden im modern strukturierten Unterricht an den Beispielen des beruflichen Gymnasiums Abitur + (Dr. Klaus Gabriel und Harald Pohl) und der Bankkaufleute (Albert Nebeling) erlebbar.


Während der Besichtigung konnten die Gäste zudem einen Einblick in das sozialpädagogische Konzept der Schulsozialarbeit am Berufskolleg gewinnen, welches Schulsozialarbeiterin Sabine Weder praxisorientiert erläuterte. Für das leibliche Wohl der 32-köpfigen Gruppe sorgten die Klasse BFEV15 mit ihren Lehrerinnen Katja Degner und Karin Stein. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Herr Chao Jun, Leiter der chinesischen Delegation, berichtete über die Praxis an seiner Schule und sehr schnell wurden Parallelen und Gemeinsamkeiten zwischen Olpe und Qingdao erkennbar. In den vielen chinesisch-deutschen Gesprächen zwischen den Jugendlichen, aber auch zwischen den Lehrkräften wurden neben didaktisch-methodischen und sonstigen Fachfragen auch Persönliches und Unterschiede des täglichen Lebens in beiden Kulturen ausgetauscht.

Mit auf dem Besuchsprogramm stand ein Besuch der Fa. Mennekes – Plugs for the world – in Kirchhundem, der von Ulrich Clemens koordiniert und überaus qualifiziert begleitet wurde. Ein Besuch der Städte Köln, Aachen und Eupen durften als kulturelles Rahmenprogramm ebenso wenig fehlen, wie eine kritische Auseinandersetzung mit Geschichte und Werten beider Kulturen. Einen Tag in einer deutschen Familie zu erleben, war ein weiteres Highlight für die chinesische Delegation.

Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee) und Uwe Gelkermann (stellvertretender Schulleiter des Berufskollegs Olpe) reisen gemeinsam mit der deutschen Delegation im Dezember zum Gegenbesuch nach Qingdao und freuen sich darauf, alle chinesischen Teilnehmer wiedersehen und die Stadt sowie die Schule in Qingdao kennenlernen zu können.

Nach oben