Menu

Kinderpflege ergreift Initiative: "Ich kann kochen!"

Von l.n.r.: Birgit Verheul und die Klasse BFK 16 setzen sich gemeinsam für gesundheitsbewusste Ernährung von Kindern ein. Von l.n.r.: Birgit Verheul und die Klasse BFK 16 setzen sich gemeinsam für gesundheitsbewusste Ernährung von Kindern ein.

Das Berufskolleg des Kreises Olpe dankt der Initiative "Ich kann kochen!" für 500 Euro als Starthilfe für Ernährungskurse, denn immer weniger Kinder und Jugendliche lernen, wie sie sich gesund und ausgewogen ernähren.

Zwei Lehrerinnen des Berufskollegs Olpe haben bereits im April 2017 an einem ganztägigen Seminar der Initiative teilgenommen. Damit sind sie nun sogenannte Genussbotschafter von ‚Ich kann kochen!‘. „Unsere Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtung Kinderpflege sollen Speisen gesundheitsbewusst zubereiten lernen und ihr Wissen in Kindertageseinrichtungen an die Kinder weiter geben“, erklärt Birgit Verheul, Bildungsgangleitung der Berufsfachschule Kinderpflege des Berufskollegs.

Mit der Anschubförderung sollen die Inhalte des Seminars dauerhaft im Berufskolleg Einzug halten. Die 500 Euro sind dabei ausschließlich für Lebensmittel vorgesehen. ‚Ich kann kochen!‘ ist die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern. Dafür werden pädagogische Fach- und Lehrkräfte qualifiziert, mit Kindern in ihren Einrichtungen zu kochen.

Ziel der Verhältnisprävention ist es, Mädchen und Jungen frühestmöglich für eine vielseitige Ernährung zu begeistern und wirkungsvoll ihre Gesundheit zu fördern. ‚Ich kann kochen!‘ will in den kommenden Jahren bundesweit 50.000 pädagogische Fach- und Lehrkräfte fortbilden und so mehr als eine Million Kinder erreichen. Die Initiative ist Projektpartner von IN FORM, dem Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

Termine und Orte der Schulungen unter www.ichkannkochen.de/mitmachen.

Nach oben