Menu

Berufsorientierungsbüro eröffnet

Neues Angebot zur Studien- und Berufsorientierung

„Wie kann ich mir einen ersten Überblick über unterschiedliche Ausbildungs- und Studienangebote verschaffen?“, „An wen kann ich mich wenden, wenn ich Tipps für die anstehende Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz benötige?“, „Wo erhalte ich Unterstützung bei der Erstellung meiner Bewerbungsunterlagen?“ – mit dem persönlichen Berufs- bzw. Studienwahlprozess sind oft viele Fragen verbunden.

Individuelle Hilfestellung erhalten die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs des Kreises Olpe im kürzlich eröffneten Berufsorientierungsbüro, einer zentralen Anlaufstelle für Anliegen rund um die Themen Praktikum, Ausbildung und Studium. Betreut wird das neue Angebot von Lehrerin Pia Imhäuser, Koordinatorin für die Studien- und Berufswahl. „Unser Ziel ist es, mit den Schülerinnen und Schüler ins Gespräch zu kommen, erste Anstöße im Bereich der Studien- und Berufswahl zu geben und die Jugendlichen bei der Identifikation ihrer Berufswünsche zu unterstützen.”

In einem umfangreichen Informationsbereich (Mediothek) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, auf aktuelle Zeitschriften/Broschüren und Literatur zur Studien- und Berufswahl allgemein, aber auch auf Informationsmaterial einzelner Unternehmen, Institutionen, Kammern und Hochschulen zuzugreifen sowie das Internet für Recherchezwecke zu nutzen.

Darüber hinaus bietet Pia Imhäuser im Rahmen einer festen wöchentlichen Sprechstunde individuelle Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen an und leistet Hilfestellung bei der Frage nach weiterführenden Ansprechpartnern in Unternehmen, Hochschulen und bei der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit.

Im Zuge des Ausbaus der Studien- und Berufsorientierung erfolgt seit Beginn des Schuljahres auch der zentrale Aushang offener Ausbildungs- und Praktikumsplätze, welche auf diese Weise eine hohe Anzahl von Schülerinnen und Schülern erreichen. An einer Veröffentlichung interessierte Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen haben die Möglichkeit, Frau Imhäuser entsprechende Angebote auf dem Postweg oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen zu lassen.

Auch Schülerinnen und Schüler sowie interessierte Eltern sind, über die wöchentliche Sprechstunde hinaus, bei Rückfragen herzlich dazu eingeladen, unter der genannten Mailadresse Kontakt aufzunehmen.

 

Nach oben