Menu

Internationale Förderschüler erwerben Schulabschluss

Die Absolventinnen und Absolventen der Förderklassen sowie die Lehrkräfte und Oberstudiendirektor Bernard Schmidt. Die Absolventinnen und Absolventen der Förderklassen sowie die Lehrkräfte und Oberstudiendirektor Bernard Schmidt.

Rund 80 Schüler aus vier „Internationalen Förderklassen“ erhielten in der letzten Schulwoche vom Leiter des Berufskollegs des Kreises Olpe, Oberstudiendirektor Bernard Schmidt, ihre Abschlusszeugnisse. Sie alle haben damit ihren ersten deutschen Schulabschluss erhalten. Das Erlernen der deutschen Sprache stand neben anderen Fächern natürlich im Vordergrund und war nicht immer leicht. Viele können sogar stolz auf den ersten Schulabschluss ihres Lebens sein, denn in ihren Herkunftsländern ist es nicht selbstverständlich, jahrelang eine Schule zu besuchen, sondern schön früh zu arbeiten.

Natürlich stellt sich die Frage: „Wie geht es weiter auf dem Weg in die Integration?“ Einige haben durch die Langzeitpraktika, die wesentlicher Bestandteil der Internationalen Förderklasse sind, bereits Ausbildungsplätze gefunden. Die Mehrheit jedoch beginnt im kommenden Schuljahr eine Ausbildung im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung, gefördert durch die Arbeitsagentur.

Die Jugendlichen ergreifen vorwiegend handwerkliche Ausbildungsberufe wie Maler-Lackierer, Friseur, KFZ-Mechatroniker, Elektriker, Bäcker oder Heizungsinstallateur. Damit lernen sie das deutsche duale Ausbildungssystem kennen, das es in Ihren Heimatländern nicht gibt.
Außerdem werden einige Schüler werden im kommenden Schuljahr weiterhin das Berufskolleg besuchen, um sich schulisch höher zu qualifizieren. Drei Jugendliche werden ab dem kommenden Schuljahr sogar das berufliche Gymnasium besuchen.

Die Leistung der jungen Leute verdient unsere Anerkennung, denn sie lernten in rund einem Jahr die deutsche Sprache und haben sich gleichzeitig im deutschen Ausbildungs- und Schulsystem orientiert. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!

Nach oben